www.burunduk.ch
Impressum
Michael Hemmi
Krauchthalstr.4
3414 Oberburg

burunduk@gmx.ch
Einzelhaltung!
Streifenhörnchen sind Einzelgänger!!
 
Wenn man euch im Zoofachhandel oder bei einem (unseriösen) Züchter etwas anderes sagt, dann ist das gelogen! Natürlich sind diese nicht selten daran interessiert gleich zwei Hörnchen zu verkaufen!
 
Viele Neuhalter sind versucht zu denken, dass ein einzelnes Streifenhörnchen sich doch einsam fühlen muss, aber da können wir jeden Zweifler beruhigen:
Dem ist definitiv nicht so!
 
Streifenhörnchen leben in der Wildnis zwar in Kolonien zusammen,
aber jedes Tier hat ein eigenes Revier, das hart umkämpft wird. Nur während der Paarungszeit tolerieren die Weibchen einen Artgenossen ums sich herum und auch nur solange, bis die Befruchtung stattgefunden hat.
 
Während sich die Streifenhörnchen in der Wildnis noch ausweichen können, ist dies in einer gemeinsamen Voliere nur bedingt möglich.
Früher oder später kommt es dann meist zu blutigen Auseinandersetzungen, was nicht selten mit dem Tod eines der beiden Hörnchen endet. Und selbst wenn sich die Tiere nicht beissen, man darf sich nicht über das vermeintlich lustige Geplänkel beirren lassen, wenn die Hörnchen sich scheinbar spielerisch in der Voliere nachjagen. Das hat nichts mit Spass zu tun! Für beide Hörnchen ist damit viel unnötiger Stress verbunden, was letztlich die Lebenserwartung beider Hörnchen deutlich reduziert.
 
Auch Jungtiere können in der Regel nicht länger als sechs Monate beisammen gelassen werden, bevor sie jeweils eine eigene Voliere benötigen. Also hilft es auch nichts, zwei Brüder oder Schwestern zu kaufen.
 
Wenn man zwei Hörnchen oder mehr halten will, dann braucht jedes der Tiere eine eigene Voliere oder eine grosse, die sich in mehrere Bereiche unterteilen lässt.
 
Wenn jemand nicht drauf verzichten will, zwei Hörnchen in einer Voliere unterzubringen, wovon wir dringend abraten, dann muss die Voliere wirklich sehr, sehr gross sein.
Im Minimum 2m x 2m x 1m (HBT), eher grösser! Ausserdem sollte die Voliere so beschaffen sein, dass diese bei Bedarf sofort abgetrennt werden kann!
 
Auch bei einer Verpaarung von zwei Hörnchen raten wir dringend ab, die beiden Hörnchen während der ganzen Paarungszeit beisammen zu lassen. Denn gewöhnlich kippt die Stimmung irgendwann und das Weibchen wird dann meist sehr aggressiv dem Männchen gegenüber.
 
Auf keinen Fall sollte das Männchen noch im Käfig sein, wenn das Weibchen Jungtiere geboren hat. In der Regel funktioniert das nicht und nicht selten beisst entweder das Männchen oder das Weibchen die Jungen tot!